Nachwuchs

U19 vergibt Matchball, U18 dominant

Mit einem Sieg beim SV Eichede hätte unsere U19 die Meisterschaft der Regionalliga Nord (Nordstaffel) schon fast im Sack gehabt und sich damit für die Aufstiegsspiele zur Bundesliga qualifiziert – doch stattdessen setzte es auf schwierigem Geläuf eine 0:1-Niederlage. Dabei zeigte man 45 Minuten lang eine gute Partie, verpasste es aber, in Führung zu gehen. Im zweiten Durchgang gab man aber das Zepter aus der Hand. Eichede war giftig in den Zweikämpfen und erarbeitete sich das Tor des Tages durch Kjell Knaak (73.). Dass es nicht noch mehr Gegentore wurden, verdankte die Prohn-Elf dem glänzend aufgelegten Torhüter Steffen Tiegs. Die nächste Chance auf einen großen Schritt zu den Aufstiegsspielen hat die Mannschaft am 02.04.2022 im Heimspiel gegen den direkten Verfolger Niendorfer TSV. Die Mannschaft, die am Ende vorne steht, spielt den Bundesliga-Aufsteiger am zweiten Juni-Wochenende gegen den Tabellen-Ersten der Südstaffel (aktuell das JFV Emsland im SV Meppen) aus.

Deutlich besser machte es die von Spyridon Pantoulas trainierte U18, die nach dem 6:0-Sieg beim USC Paloma in der vergangenen Woche dieses Mal noch einen drauf setzte und den in der zweiten Hälfte überforderten SV Lurup, der eine Stunde lang mit zehn Mann spielte, mit 7:0 nach Hause schickte. Lucas Schulze und Noah Fritzen trafen doppelt, die weiteren Treffer steuerten Niklas Berlin, Marko Kozlica und Eclessias Akplaka bei. Nach fünf Spielen der Frühjahrsrunde ist man noch verlustpunktfrei. Allerdings haben auch Vorwärts-Wacker Billstedt und der VfL Lohbrügge alle bisherigen Spiele gewonnen. Am nächsten Samstag ist der SC Victoria zu Gast an der Ochsenzoller Straße.