Herren

U23 weiter in der Erfolgsspur

Mit einem deutlichen 6:0-Auswärtssieg beim Tabellendritten SC Egenbüttel machte unsere U23 auch auf schwer bespielbarem Untergrund deutlich, dass sie beim Thema Bezirksliga-Aufstieg ein gewaltiges Wörtchen mitreden möchte. „Die Jungs haben das sehr gut gemacht, sehr viel so umgesetzt, wie ich mir das vorstelle“, war selbst der stets kritische Chef-Trainer Jannik Paulat sehr zufrieden mir der Vorstellung seiner Elf. „Die Jungs haben sehr gut zusammen gespielt, mit vielen Pässen in die Tiefe ihre Geschwindigkeit ausgenutzt und auch schwierige Phasen gut überstanden.“

Bereits nach 13 Minuten hatten Georges Ryan Essaka und Stevens Mpongo eine 2:0-Führung heraus gespielt. Die hielt auch stand, als Egenbüttel einen Elfmeter bekam, den Torhüter Dave Ceesay entschärfen konnte. „Das hat uns nochmal einen Push gegeben.“ Im zweiten Durchgang traf U19-Leihgabe Benjamin Dreca zwei Mal, erneut Stevens Mpongo und Jeremy Debuc stellte den 6:0-Endstand her.

Trotzdem liegt man nur auf Platz 2: Die TuS Holstein Quickborn hat ein Spiel mehr absolviert und führt die Tabelle mit einem Punkt Vorsprung an.

Auf die nächsten beiden Spiele freuen sich unsere Youngster besonders: Am 12.11. kommt es zum Norderstedter Stadtderby gegen den HSV IV, am 26.11. kommt es zum Spitzenspiel gegen den direkten Konkurrenten TuS Holstein Quickborn.