Nachwuchs

U19 bleibt unbesiegt

Auch im letzten Spiel der Hinrunde blieb unsere U19 heute bei der zweiten U19 des Eimsbütteler TV unbesiegt. Allerdings reichte es nicht für die perfekte Hinrunde, nach fünf Siegen in Folge sprang lediglich ein 1:1-Unentschieden heraus. „Wir haben das in der ersten Halbzeit richtig gut gemacht“, befand Trainer Andreas Prohn, dessen Mannschaft durch das 10. Saisontor von David Borgmann in der 23. Minute in Führung ging. Mit dem Pausenpfiff glich Kaan Cankaya für den ETV aus. „Das war für uns natürlich eine völlig neue Situation“, sagte Prohn, dessen Mannschaft die letzten vier Spiele zu null gewann.

In der zweiten Halbzeit hatten beide Mannschaften mehrfach die Führung auf dem Fuß. Der ETV war insbesondere bei Standardsituationen immer gefährlich, die Norderstedter Möglichkeit ergaben sich immer dann, wenn es schnell über die Außen ging. Auch wenn es nicht zum Sieg reichte „kann ich mit dem Punkt eigentlich gut leben“, so Prohn. Denn: „Viele Spieler haben heute nicht das gezeigt, was sie eigentlich können.“

Auf die Tabelle hatte das Ergebnis keine große Auswirkung: Unsere U19 führt die Tabelle weiterhin mit fünf Punkten Vorsprung vorm Eimsbütteler TV II an, maximal der SV Eichede könnte morgen bei einem Sieg gegen den VfB Lübeck noch auf drei Punkte heran kommen. „Wir wussten vor der Saison nicht, wo wir stehen, wo die anderen stehen. Jetzt muss man sagen: Das war eine geile Hinserie. Wir haben einen guten Kader, können viel wechseln, treten mannschaftlich geschlossen auf und haben natürlich mit David Borgmann einen Stürmer, der immer trifft“, fasste Prohn die Hinserie zusammen.

Ein Ziel für den Rest der Saison wollte der Trainer dagegen nicht ausgeben. „Wir gehen jetzt in die Winterpause, haben fünf Monate Pause, bis die Rückrunden anfängt. Das ist ja fast wie eine neue Saison.“ Damit seine Mannschaft vom Kopf her fokussiert bleibt, wird die Prohn-Elf die lange Pause mit attraktiven Testspielen im November überbrücken. „Wir machen jetzt eine Woche frei. Dann kommt Eintracht Braunschweig nach Norderstedt, danach fahren wir zur A-Bundesliga-Mannschaft von Hannover 96 und spielen dann gegen die ETV-Bundesliga-Mannschaft. Wir versuchen das Level so hoch zu halten, dass die Jungs auch weiter ehrgeizig arbeiten.“