Herren

U23 weiter unbesiegt

Auch im Spitzenspiel gegen die Zweitvertretung des SV Rugenbergen setzte unsere U23 ihre Serie fort. Nach dem verdienten 2:0-Auswärtssieg gewann man nun vier von fünf Spielen, lediglich im Derby gegen TuRa Harksheide gab es ein Unentschieden. Damit ist unser Nachwuchs aktuell Tabellenzweiter hinter TuS Holstein Quickborn, die allerdings auch ein Spiel mehr auf der Uhr haben.

Trainer Jannik Paulat bemängelte nach der Partie viele kleine Unkonzentriertheiten und dass „der letzte Wille und die Power, das Spiel gewinnen zu wollen“, noch etwas fehlte. Allerdings: „Seit Wochen haben wir verletzungsbedingt immer unterschiedliche Aufstellungen“. So auch dieses Mal. Lewis Agyemang und Tim von Aspern aus der U19 sowie Lesley Karschau und Hamajak Bojadgian aus der Regio-Mannschaft unterstützten die gebeutelte U23. „Dadurch ist die Mannschaft nicht im Rhythmus, die Spieler kennen die Laufwege nicht. Das macht das natürlich immer noch etwas schwieriger.“

Beide Mannschaften hatten insbesondere in der zweiten Hälfte gute Gelegenheiten, doch Torhüter Dave Ceesay blieb eine unüberwindbare Hürde für die Rugenbergener. Kapitän Lars Kuchenbecker war der einzige Spieler auf dem Platz, der in den zweiten 45 Minute eine der viele guten Gelegenheiten zu einem Tor nutzen konnte. Mit dem Pausenpfiff hatte Georges Ryan Essaka unsere Jungs in Führung gebracht.

„Nach und nach werden jetzt einige Spieler zurückkommen“, blickte Paulat schon nach vorne in der Hoffnung bereits am Freitag gegen den Niendorfer TSV V wieder auf einen breiteren Kader zurück greifen zu können. „Ich hoffe, dass wir dann auch mal mit derselben Mannschaft auflaufen können und nicht immer wieder Spieler ersetzen müssen.“