Herren

Gelungener Saisonstart für U23

Das war ein Auftakt nach Maß: Mit 7:0 setzte unsere U23 am Riekbornweg ein erstes Ausrufezeichen gegen den TuS Germania Schnelsen.

Dabei verschlief unser Nachwuchs die ersten zehn Minuten komplett und hatte Glück, dass Schnelsen nach einer Doppelchance nicht in Führung ging. Wahrscheinlich hat die Körperlichkeit der Kreisliga doch zunächst Eindruck auf den einen oder anderen Spieler gemacht, so dass das technisch schnelle Spiel in der Anfangsphase gar nicht umgesetzt werden konnte. Nachdem man die ersten Angriffswellen der Gastgeber überstand, konnte man immer mehr die Kontrolle über die Partie übernehmen. Trotzdem hatte sich das Führungstor zu dem Zeitpunkt nicht abgezeichnet: Lesley Karschau, der sich genau wie Batuhan Evren Spielpraxis in der Zwoten holte, warf den Ball zu seinem Mannschaftskollegen, der sich an der Grundlinie gegen zwei Germanen durchsetzte und den Ball dann auf Ayoub Akhber ablegte, der aus fünf Metern zum 1:0 traf (13.). Kapitän Lars Kuchenbecker erhöhte mit einem kraftvollen Kopfball nach Ecke auf 2:0 (20.). Mit dem Pausenpfiff schnürte Akhber den Doppelpack und traf zum 3:0 (45.+2).

Bereits 120 Sekunden nach Wiederanpfiff nutzten unsere Jungs Schwächen in der Schnelsener Defensive eiskalt aus. Georges Ryan legte den Ball für Jeremy Debuc ab, der ihn nur noch ein schieben musste. Keine 60 Sekunden später revanchierte sich Debuc und legte Ryan den Ball zum 5:0 vor (48.). Vier Minuten später verwandelte Batuhan Evren einen an ihm verursachten Foulelfmeter, um das halbe Dutzend voll zu machen (52.). Den Abschluss besorgte Mario Riesner mit einem schönen Distanzschuss zum 7:0 (60.).

Ganz zufrieden dürfte Trainer Jannik Paulat trotz des deutlichen Ergebnisses nicht gewesen sein: In der letzten halben Stunde spielte sich seine Mannschaft zahlreiche Großchancen heraus, ließ diese jedoch immer wieder ungenutzt. “Es hätte auch zweistellig werden können”, trauerte Teammanager Milenko Mutapdzija den vergebenen Möglichkeiten hinterher. Insbesondere der pfeilschnelle Jeremy Debuc arbeitete sich Chance um Chance heraus, konnte daraus jedoch kein Kapital schlagen. Dass am Ende die Null stand, war Torhüter Dave Ceesay zu verdanken. Der 17jährige hielt in seinem ersten Punktspiel im Herrenbereich kurz vor Abpfiff einen Foulelfmeter.