Herren

Hannover siegt in Norderstedt

Auch der vierte Anlauf war vergebens. Aber ein altes Sprichwort sagt ja: “Aller guten Dinge sind fünf.”

Am Ende war es deutlich: Mit 4:0 zieht Hannover 96 verdient in die zweite Runde des DFB-Pokals ein. Das Ergebnis lässt vermuten, dass Hannover unsere Jungs an die Wand gespielt hat. Doch dem war nicht so. Natürlich hat eine Mannschaft wie Hannover mehr Ballbesitz, natürlich hat sie bessere Zweikampfwerte. Doch unser Team hielt tapfer dagegen, hatte zu Spielbeginn sogar die besseren Möglichkeiten.

Nur das alles hilft nichts, wenn sich der Ball wie beim 1:0 durch Philipp Ochs ganz merkwürdig zwischen Lars Huxsohl und der Torlatte ins Netz senkte. Oder Fabian Grau 60 Sekunden vor dem Pausenpfiff Sebastian Stolze an der Grundlinie zu Fall brachte und damit einen Elfmeter verursacht, den Marvin Ducksch zum undankbaren Zeitpunkt direkt vor der Pause zum 2:0 verwandelte. Ohne diese beiden „Eiertore“ und mit 0:0 zur Pause wäre es wohl eine ganz andere Partie geworden. Aber wie sagte schon der große Fußballliterat Lothar Matthäus; „Wäre, wäre, Fahrradkette“. Das Spiel war damit schon zur Pause quasi gegessen, einen 0:2-Rückstand gegen einen Zweitligisten aufzuholen ist nahezu unmöglich. Mit einem Doppelschlag durch Marvin Ducksch und Florent Muslija (63./65,) stellte Hannover dann auf ein standesgemäßes 4:0. Herzlichen Glückwunsch nach Hannover, viel Erfolg für die kommenden Pokalrunden.

Leider haben wir heute nicht nur das Spiel verloren, sondern auch unseren Kapitän Jordan Brown, der nach gut 20 Minuten mit Verdacht auf Muskelfaserriss in der Wade ausgewechselt werden musste. Gute Besserung, Jordi, komm bald wieder!

 

Unsere Mannschaft:
Lars Huxsohl – Jonas Behounek (74. Jasper Hölscher), Hamajak Bojadgian, Fabian Grau, Rico Bork – Philipp Koch – Jordan Brown (22. Nils Brüning), Dylan Williams, Philipp Müller (74. Batuhan Evren), Elias Saad (74. Michael Igwe) – Jan Lüneburg (64. Kangmin Choi)

Tore:
0:1 Philipp Ochs (20.)
0:2 Marvin Ducksch (45.+1; Foulelfmeter)
0:3 Marvin Ducksch (63.)
0:4 Florent Muslija (65.)

Schiedsrichter: Matthias Jöllenbeck (Freiburg)

Zuschauer: 765 (ausverkauft)