Herren

U23 überrascht weiter

Keine Angst vor großen Namen – unsere U23 überrascht weiter höherklassige Gegner.

Wer Trainer Jannik Paulat und Team-Manager Milenko Mutapdzija aktuell auf ihre U23 Mannschaft anspricht, erntet ein breites Grinsen. Klar, beide waren und sind nach wie vor von ihrem Kader überzeugt. Doch dass es mit einem Kader, dessen Durchschnittsalter bei unter 20 Jahren liegt, dessen Spieler nicht aus Nachwuchsleistungszentren sondern aus Breitensportmannschaften kommen, so gut läuft, war nicht abzusehen.

Nach dem SC Victoria II (Landesliga, 3:1) und dem VfL 93 (Bezirksliga, 6:0) traf man gestern abend auf einen weiteren Landesligisten: Die zweite Mannschaft von Barmbek-Uhlenhorst, bei der Oberliga-Legende Ivan Sa Borges Dju – er bestritt auch für uns 102 Spiele (49 Tore) – gerade sein Comeback feierte.

Die zwei Klassen Unterschied zu Gunsten der Barmbeker machten sich dabei zu keiner Zeit bemerkbar. Ryan Georges brachte unsere U23 nach zehn Minuten in Führung, Robin Strunz glich nach einer halben Stunde für BU aus. Bis dahin überzeugte unsere Mannschaft auf ganzer Linie – man musste sich lediglich den Vorwurf gefallen lassen, zu fahrlässig mit seinen zahlreichen hochprozentigen Torchancen umgegangen zu sein. Kurz vor der Pause brachte uns ein Eigentor erneut die mehr als verdiente Führung. “Wir haben in der ersten Halbzeit eine super Partie gemacht, hatten zig Möglichkeiten und hätten fünf oder sechs Buden machen können”, fasste Trainer Jannik Paulat die erste Hälfte zusammen.

In der zweiten Hälfte ging durch zahlreiche Wechsel der Spielfluss etwas verloren, so dass Leon Sobottka nach 75 Minuten den Ausgleich erzielen konnte. “Einige Spieler sind noch nicht lange im Training, da hat dann die Abstimmung etwas gefehlt. Trotzdem haben die Jungs echt gut dagegen gehalten und wollten das Spiel unbedingt gewinnen”, so Paulat. Der Wille wurde in die Tat umgesetzt, als Ayoub Akhber, der sich dieses Tor nach zahlreichen vergebenen Möglichkeiten im ersten Durchgang mehr als verdiente, in der 80. Minute den 3:2-Siegtreffer für unseren Nachwuchs erzielte.  “Die Jungs machen das wirklich klasse”, fand der Trainer lobende Worte. “Die Jungs spielen zum Großteil das erste Jahr im Herrenbereich und haben nun schon den zweiten Landesligisten geschlagen.”

Damit schraubt die Zwote ihre Erfolgsbilanz hoch auf drei Siege in drei Testspielen – allesamt gegen höherklassige Gegner. Respekt, Männer, macht weiter so!