Herren

Nordderby im DFB-Pokal

Da hat uns Thomas Broich heute abend ein spannendes Los für den DFB-Pokal beschert: Der Zweitligist Hannover 96 kommt mit dem bisherigen Havelse-Trainer Jan Zimmermann ins Edmund-Plambeck-Stadion.

Da bereits fünf Minuten nach der Auslosung die ersten Anfragen eingegangen sind: Bitte seht derzeit von Ticketanfragen ab. Gerade in der aktuellen Situation bedarf es im Vorfeld vielerlei Absprachen mit Gesundheits- und Ordnungsamt um zu gucken, was überhaupt machbar ist und unter welchen Bedingungen.

Es wird also sicher noch etwas dauern, von daher bitten wir hier um ein wenig Geduld. Wir werden Euch aber natürlich auf unseren Kanälen informieren, sobald es Neuigkeiten zum Spiel gibt.

Trainer Jens Martens: „Es ist ein gutes Los und ein tolles Nordderby. Ich hoffe, dass wir unser Stadion voll machen dürfen. Hannover ist eine neu zusammengestellte Mannschaft mit einem neuen Trainer. Das könnte für uns eine Chance sein.“

Präsident Reenald Koch: „Hannover 96 ist ein traditionsreicher Verein. Wir werden definitiv bei uns im Edmund-Plambeck-Stadion spielen. Nach aktuellem Stand dürfen in Schleswig-Holstein bis zu 2.500 Zuschauer reinlassen. Wir werden jetzt mit dem Gesundheitsamt reden, was tatsächlich machbar ist.”

Havelse-Trainer Jan Zimmermann: “Gefühlt habe ich mit dem TSV Havelse und auch Germania Egestorf/Langreder schon hundertmal gegen Norderstedt gespielt. Das ist ein Los, mit dem wir gut leben können, auch weil wir keine weite Fahrt haben.“