Herren

Deutlicher Sieg in Kisdorf

Nach dem gestrigen Sieg gegen den SV Rugenbergen setzte sich unsere Elf auch beim SSC Phoenix Kisdorf mit 5:1 durch. Dabei setzte unser Trainerteam vorrangig die Spieler ein, die gegen Rugenbergen nicht zum Einsatz kamen – Ausnahme: Elias Saad, der mit den HSV Panthers heute in Duisburg Deutscher Futsal-Vizemeister wurde.

Zudem stellte sich mit dem 26jährigen Philipp Müller ein neuer Spieler vor, der hier allerdings kein Unbekannter ist: Der ehemalige U19-Nationalspieler spielte in der Jugend für den Glashütter SV und Eintracht Norderstedt und kommt für den SV Wehen Wiesbaden und Preußen Münster auf immerhin 70 Spiele in der 3. Liga. In der vergangenen Woche trainierte er bereits zur Probe mit und durfte gegen Kisdorf eine gute Stunde mitwirken.

Unsere Mannschaft:
Stefan Rakocevic – Jasper Hölscher, Lesley Karschau, Hamajak Bojadgian (c) (72. Yannik Nuxoll), Dane Kummerfeld (68. Rico Bork) – Dylan Williams (68. Philipp Koch) – Michael Igwe, Benjamin Dreca, Philipp Müller (68. Nick Gutmann), Nils Brüning (68. Kangmin Choi) – Batuhan Evren

Tore:
1:0 Batuhan Evren (18.)
2:0 Michael Igwe (20.)
3:0 Hamajak Bojadgian (45.+2; Foulelfmeter nach Foul an Evren)
4:0 Michael Igwe (71.; Vorlage: Nick Gutmann)
4:1 Daniel Buhrke (82.)
5:1 Kangmin Choi (90., Vorlage: Nick Gutmann)

Schiedsrichter: Sven Asmussen

Zuschauer: 150