Nachwuchs

Auch A-Junioren-Regionalliga vor Abbruch!

Leicht hat es sich der Jugendausschuss des Norddeutschen Fußball-Verbandes nicht gemacht. Immer wieder wurden neue Pläne erstellt, die sich den Verhältnissen anpassen mussten. Aber irgendwann gab es einfach keine andere Lösung mehr: Der Ausschuss hat nun beschlossen, die laufenden Spielzeiten der A-, B- und C-Juniorenregionalliga abzubrechen und zu annullieren. Ein entsprechender Antrag wurde eingereicht ins Präsidium des NFV, wo schließlich die endgültige Entscheidung fallen wird.

„Die augenblickliche Verfügungslage hätte frühestens Ende Mai einen Spielbetrieb zugelassen“, sagt Walter Fricke, Vorsitzender des NFV-Jugendausschusses. Da jedoch erst drei Spieltage in den betreffenden Ligen ausgetragen wurden, also noch zwischen zwölf und 13 Runden ausstehen, wäre es sehr eng geworden. Das sahen am Ende auch die 51 Teilnehmer der Junioren-Regionalligen so. Sie sprachen sich zu über 80 Prozent für eine sofortige Beendigung der Saison aus. Zuvor war in diversen Videokonferenzen die Lage besprochen worden. Es wurde diskutiert über die verbliebenen Möglichkeiten, und bereits dabei hatte sich ein recht eindeutiges Meinungsbild abgezeichnet.

Noch zu klären ist nun, wie es im Spätsommer – die neue Saison wird frühestens am 21. August starten – im Einzelnen weiter geht. Fest steht, dass es im Fall der Annullierung keine sportlichen Absteiger aus den Junioren-Regionalligen geben wird. In den kommenden Wochen wird darüber beraten, wie die Beteiligten hinsichtlich des Aufstiegs in die drei Spielklassen verfahren werden.

(Pressemitteilung Norddeutscher Fußball-Verband)