Allgemein Herren

34 Vereine melden für Regionalliga Nord!

Noch ist nicht entschieden, ob und wie die aktuelle Regionalliga-Saison 2020/2021 zu Ende gebracht wird. Genau so wenig ist entschieden, wie die Auf- und Abstiegsfrage geregelt wird.

Nichtsdestotrotz mussten alle Vereine, die in der kommenden Saison in der Regionalliga spielen möchten, bis zum 31. März ihre Meldung abgeben. Neben den derzeit 22 Regionalligisten sowie den beiden Drittligisten SV Meppen und VfB Lübeck haben die folgenden zehn (!) Oberliga-Vereine ihre Regionalliga-Zulassung beantragt.

– SV Todesfelde (Schleswig-Holstein)
– Bremer SV (Bremen)
– Brinkumer SV (Bremen)
– 1.FC Germania Egestorf/Langreder (Niedersachsen)
– Kickers Emden (Niedersachsen)
– Heeslinger SC (Niedersachsen)
– SC Spelle/Venhaus (Niedersachsen)
– SV Ramlingen-Ehlershausen (Niedersachsen)
– Blau-Weiß Lohne (Niedersachsen)
– VfL Oldenburg (Niedersachsen)

In Bremen führt aktuell der Brinkumer SV mit einem Tor Vorsprung vorm punktgleichen Bremer SV die Tabelle an.

In Niedersachsen ist die Oberliga-Saison in zwei Staffeln unterteilt. In der Staffel “Hannover/Braunschweig” würde der 1.FC Germania Egestorf/Langreder auf Grund der Quotienten-Regelung vor dem Tabellenführer SV Ramlingen-Ehlershausen (ein Stadtteil von Burgdorf kurz vor Hannover) liegen, in Staffel “Weser-Ems/Lüneburg” könnte der Tabellendritte Heeslinger SC (zwischen Sittensen und Zeven gelegen) auf Grund dieser Regelung noch an den beiden führen SC Spelle-Venhaus und Blau-Weiß Lohne vorbei ziehen.