Allgemein

HFV legt Zeitplan vor

Nach wie vor grassiert die Corona-Pandemie in Deutschland. Der aktuelle Lockdown geht zunächst bis zum 31.01.2021, das heißt theoretisch könnte ab 01.02.2021 wieder trainiert werden. Theoretisch. Ob es jedoch dann tatsächlich weitergeht und wenn ja, wie, ist zum jetzigen Zeitpunkt völlig offen. Da gerade im Jugend- und unteren Amateurbereich noch viele Spiele zu absolvieren sind, wird die Zeit bis zum Saisonende immer kürzer.

Nun hat der Hamburger Fußball-Verband, dem alle unsere Mannschaften außer den beiden Regionalliga-Teams unterstehen, eine klare Ansage gemacht, die der HFV gestern veröffentliche.

Darin heißt es unter anderem:

➡ Das Wochenende 27./28. Februar 2021 ist der letztmögliche Starttermin, um unter den vorhandenen Voraussetzungen unter Corona-Bedingungen mit Hygienekonzepten in allen Altersbereichen eine komplette Hinrunde, die zur Wertung über Auf- und Abstieg entscheiden würde, zu Ende spielen zu können. Hierzu ist eine Öffnung der Sport-Anlagen im Bereich des HFV ab dem 13. Februar 2021 notwendig, damit die Mannschaften zumindest zwei Wochen Vorlauf haben.

➡ Sollte bis zum 13. Februar 2021 kein Mannschaftstraining möglich sein, wird die Saison 2021/2022 am 1. Juli 2021 mit dem Stand 1. Juli 2020 neu begonnen; dann gäbe es in der Saison 2020/2021 keine Meister sowie keine Auf- oder Abstiege. Über eventuelle überregionale Auf- und ggf. Abstiege müsste gesondert entschieden werden.

➡ Inwiefern Auf- und Abstiege in/aus überregionalen Staffeln stattfinden werden, ist noch mit dem NFV und dem DFB zu klären.

➡ In diesem Zusammenhang wird dann auch über eine Fortführung der Hamburger Pokalwettbewerbe – im LOTTO-Pokal wurde bislang erst eine Runde gespielt – entschieden.

 

Auf unsere beiden Regionalliga-Mannschaften hat diese Entscheidung im Ligabetrieb keinen Einfluss, da der Ligabetrieb hier nicht den Landesverbänden, sondern dem Norddeutschen Fußballverband unterliegt.

 

Den HFV-Text im Wortlaut findet ihr hier.