Herren Nachwuchs

Neu-Profis bringen warmen Geldregen

Einmal im Jahr schüttet die DFL Geld an Amateur-Vereine aus, die dazu beigetragen haben, dass ein Nachwuchsspieler sein Debüt im Profi-Fußball feiern konnte. Wieviel, hängt jeweils davon ab, wie lange und in welchem Alter die jeweiligen Spieler im Verein ausgebildet wurden.

In der vergangenen Saison feierten mit Fabian Nürnberger (1.FC Nürnberg), Jonas David (Hamburger SV) und Marvin Senger (FC St. Pauli) gleich drei ehemalige Eintracht-Jugendspieler ihr Debüt im bezahlten Fußball.

Die DFL honoriert das mit einer Zahlung von 25.000, wie heute bekannt gegeben wurde. Übrigens: Der einzige Verein neben Eintracht Norderstedt, der an der Ausbildung von drei Neu-Profis beteiligt war, war Rot-Weiß Essen.