Herren

Die Meisterrunde ist unser Etappenziel

Nach drei Wochen im Training und den ersten erfolgreichen Testspielen haben wir mal bei unserem Trainer Olufemi Smith nach dem Stand der Dinge gefragt.

EN: „Femi, wie schwer ist es, in der aktuellen Situation eine Saisonvorbereitung durchzuführen, insbesondere wenn man bedenkt, dass ihr bestenfalls mittendrin drei Pflichtspiele absolvieren müsst?“

OS: „Die Vorbereitung auf die neue Saison ist alles andere als gewöhnlich und für alle Teams eine besondere Herausforderung. Für die Teams, die im August noch zu Pokalspielen antreten müssen, ist es natürlich nochmal schwieriger.“

EN: „Ihr habt den ersten Teil der Vorbereitung hinter Euch. Wie haben die Jungs die ersten Wochen verkraftet?“

OS: „Wir sind froh, dass alle gesund sind und wir lediglich mit vergleichsweise kleinen, sportspezifischen Verletzungen zu tun haben. Wir hoffen natürlich, dass das auch für den Verlauf der Saison 20/21 so bleiben wird.“

EN: „Wie sehen Eure Ziele für die kommende Saison aus?“

OS: „Sportlich gilt unsere volle Aufmerksamkeit zunächst mal dem Lotto-Pokal und dem Viertelfinalspiel gegen Teutonia. Wir haben hier die Möglichkeit einen Titel zu gewinnen und in der 1. Runde des DFB-Pokals gegen den Finalisten der Vorsaison zu spielen. Das Spiel gegen Teutonia wird das erste Highlight der Saison sein. Hoffentlich gefolgt von zwei weiteren Pokalspielen im August.“

EN: „Nach dem Pokal ist vor der Regionalliga. Die wird in diesem Jahr zweigeteilt durchführt mit anschließender Meisterschafts- und Abstiegsrunde. Was hältst du davon?“

OS: „Die Staffeleinteilung und den Modus für die Saison 20/21 finde ich sehr interessant und ich denke, dass der Verband in Anbetracht der Situation eine gute Entscheidung getroffen hat. Die Regionalliga wird äußerst attraktiv und spannend werden. Die Aufsteiger sind sicherlich eine Bereicherung für die Liga und keinesfalls zu unterschätzen.“

EN: „Im Gegensatz zum letzten Jahr gab es bei dieses Jahr sehr wenige Veränderungen im Kader.“

OS: „Ja, unsere Mannschaft ist größtenteils zusammengeblieben. Die Neuzugänge sind spannende, talentierte Jungs. Wir wollen natürlich an die Leistungen der Saison 19/20 anknüpfen, den Fußball, den dieses Team spielen kann, weiterentwickeln und eine gute Rolle spielen.“

EN: „Wenn ihr an die Leistungen der vergangenen Saison anknüpft, was ist diese Saison für Euch drin?“

OS: „Wie jedes Jahr ist auch in der Saison 20/21 der Lotto-Pokal ein attraktiver und wichtiger Wettbewerb für Eintracht Norderstedt. Der Finaltag der Amateure ist unser Ziel.“

EN: „Und in der Liga? Was kommt nach Platz 5 in der letzten Saison?“

OS: „Unser erstes Etappenziel muss es sein, in der Nordstaffel unter die ersten Fünf zu kommen und die Meisterrunde zu erreichen. Wenn uns das gelingt, sehen wir weiter.“