Herren

Zauberfuß Koch eröffnet Torfestival

Die 147 Zuschauer in Pampow sahen zwei grundverschiedene Halbzeiten. Die erste Halbzeit ging an die Gastgeber, die aktiver, aufmerksamer und agiler waren und zwei, drei gute Torchancen hatten, zum Torerfolg zu kommen. Unsere Elf dagegen wirkte müde und ausgelaugt von der Trainingswoche und schien imme einen Schritt zu langsam zu sein.

In der Pause gab es klare Worte vom Trainerteam, im zweiten Durchgang teilweise traumhaften Offensivfußball. Mit einem wunderschönen Freistoß aus 17 Metern in den Winkel eröffnete Philipp Koch den Torreigen, durch einem Doppelschlag erhöhten Nick Gutmann und Evans Nyarko auf 3:0. Johann von Knebel und erneut Evans Nyarko mit einem an ihm selbst verursachten verwandelten Foulelfmeter ließen das Ergebnis am Ende sehr deutlich werden. Pampows Malte Pruchner konnte zwar zwei Mal verkürzen, am Ende jedoch nichts mehr am deutlichen Sieg ändern.

Unsere Mannschaft:
Rakocevic – Kummerfeld, Bojadgian (61. Marxen), Karschau (46. Grau), Marxen – Nyarko – Akyol, Williams (46. Koch), Dippert (46. von Knebel), Gutmann – Lüneburg (c) (46. Kobert)

Tore:
0:1 Philipp Koch (52., direkter Freistoß)
0:2 Nick Gutmann (59.; Vorlage: Johann von Knebel)
0:3 Evans Nyarko (60. Vorlage: Nick Gutmann)
1:3 Malte Pruchner (70.)
1:4 Johann von Knebel (75.; Vorlage: Evans Nyarko)
2:4 Malte Pruchner (84.)
2:5 Evans Nyarko (87.; Foulelfmeter)

Zuschauer: 147

Schiedrichter: Michael Bernowitz (Rodenwalde)