Herren

Denis überzeugt bei Debüt

Mit einem 2:0-Sieg beim mecklenburgischen Verbandsligisten FC Mecklenburg Schwerin konnten wir die spiellose Zeit nach 139 Tagen erfolgreich beenden.

Unser Trainerteam brachte dabei eine spannende Mischung auf den Platz: Die Youngster Noel Denis, Lesley Karschau, Dominik Akyol und Alexandre da Cunha standen in der Startformation, dazu mit Leon Dippert, ehemals VfB Lübeck, ein Testspieler. Nils Brüning und Yannik Nuxoll waren zwar in Schwerin dabei, kamen aber aus Verletzungsgründen nicht zum Einsatz.

Eine Viertelstunde brauchte unsere Elf gegen die bissigen Mecklenburger, bis sie sich nach der trainingsfreien Zeit und dem Training in Kleingruppen, wieder an das Spiel elf gegen elf gewöhnt hatten. Zu diesem Zeitpunkt hätte Schwerin bereits führen können, nachdem der Auffällige da Silva Cruz schön frei gespielt wurde, Lars Huxsohl im 1 gegen 1 aber glänzend parierte (6.). Cruz hatte auch die zweite Mecklenburger Chance, als er Huxsohl früh angriff und angeschossen wurde – der Ball landete jedoch am Außennetz.

Auffälligster Spieler der ersten Hälfte war jedoch ein anderer: Michael Kobert. Zunächst spielte Dominik Akyol frei, dem der Ball im letzten Moment von Torhüter Böttcher vom Fuß gepflückt wurde (8.). Drei Minuten später steckte von Knebel den Ball fein auf Kobert durch, der mit viel Schwung in den Strafraum ging und quer legte – am langen Pfosten brauchte unser Youngster Noel Denis nur noch den Fuß rein halten und erzielte das erste Saisontor für unsere Mannschaft (11.). Zwei Minuten später landete ein 18-Meter-Schuss des nicht zu stoppenden Kobert am Pfosten (13.).

Zur zweiten Halbzeit wurde munter durchgewechselt, Nick Gutmann kam nun zu seinem ersten Einsatz im roten Trikot. Dabei deutete er in vielen Szenen an, dass er mit seinem dynamischen Antritt eine echte Bereicherung werden kann und nur durch Fouls zu stoppen ist. Er war auch an dem Aufreger des Spiels beteiligt, als Wurr vor der Norderstedter Bank mit Anlauf und beiden Beinen voran in Gutmann reinsprang. Glücklicherweise konnte unser Neuzugang weitermachen, der Schiedsrichter ließ im Sinne eines Freundschaftsspiels Gnade vor Recht ergehen und beließ es bei der gelben Karte. Es wurde auf dem Feld kurz hektisch, beruhigte sich aber auch schnell wieder. Vier Minuten später setzte erneut Noel Denis das Highlight des Spiels. Auf unwiderstehliche Art und Weise sprintete er die linke Außenbahn runter, ließ dabei zwei Schweriner wie Slalomstangen stehen und hatte dann noch die Kraft und das Auge, den Ball auf den am langen Pfosten lauernden Jan Lüneburg zu spielen, der den Ball nur noch über die Linie zu drücken brauchte (65.).

“Nach 15 Minuten haben wir das Spiel ganz gut in den Griff bekommen”, resümierte Olufemi Smith nach dem Spiel. “Dafür, dass es das erste Spiel nach so langer Pause war, war das in Ordnung.” Morgen früh bittet unser Trainer-Duo die Spieler zum Training, um 14.00 Uhr testen wir dann beim Oberligisten MSV Pampow, ehe es nach dem Spiel wieder zurück nach Norderstedt geht.

Unsere Mannschaft:
Huxsohl – Kummerfeld (76. da Cunha), Grau (46. Bojadgian), Karschau (76. Grau), da Cunha (46. Marxen) – Koch (c) (46. Nyarko) – Kobert (46. Gutmann), von Knebel (46. Williams), Dippert (46. Brown), Denis (76. Akyol) – Akyol (46. Lüneburg)

Tore:
0:1 Noel Denis (11.; Vorlage: Michael Kobert)
0:2 Jan Lüneburg (65.; Vorlage: Noel Denis)

Schiedrichter: Andreas Streich (Schwerin)

Zuschauer: ca. 100