Allgemein Herren

Eintracht-Fan wird Dritte bei Wahl zur Miss Germany

Am Ende hat es nicht ganz gereicht: Anastasia Masalis, amtierende Miss Hamburg und häufiger Gast im Edmund-Plambeck-Stadion, landete bei der Wahl zur Miss Germany gestern Abend in Rust zwar auf dem Treppchen, für den Platz an der Sonne reichte es jedoch nicht.

Am Ende wurde Anastasia Dritte. Unser Innenverteidiger Hamajak Bojadgian unterstützte seine Freundin vor Ort in der ersten Reihe, ließ die Aftershow Party allerdings aus und reiste umgehend zurück nach Norderstedt, um am Nachmittag im Testspiel gegen den SV Eichede 90 Minuten auf dem Platz zu stehen.

Wir gratulieren Anastasia recht herzlich zu ihrem tollen dritten Platz!