Nachwuchs

Interview: Ralf Palapies

Das Ziel unserer U19 vor der Saison war klar definiert: „So viele Spiele wie möglich gewinnen und möglichst früh den Klassenerhalt sichern.“ Nach Stotterstart legte das Team von Ralf Palapies und Gökhan Yüksel eine Monster-Serie mit mittlerweile zehn ungeschlagenen Spielen in Folge hin. Zeit für den Trainer, eine erste Zwischenbilanz zu ziehen.

EN: „Nach Stotterstart habt ihr eine Wahnsinnsserie hingelegt. Wie bewertest du den bisherigen Saisonverlauf?“

RP: „Der Saisonstart war in der Tat alles andere als optimal. Nach den ersten fünf Spielen, in denen wir auf sehr gute Gegner getroffen sind und von 15 möglichen nur sechs Punkte geholt haben, haben mein Co-Trainer Gökhan und ich eine kurze Analyse vorgenommen und einige Dinge geändert. Die Mannschaft hat diese Dinge gut angenommen und sich dann gefunden. Danach hat die Mannschaft sehr stabil und geschlossen agiert.“

EN: „Für dich ist es nach vielen Jahren im Herrenbereich deine erste Station als Jugendtrainer. Wie hast du selbst die Umstellung von Herrenbereich auf Jugendbereich gemeistert, wo liegen die größten Unterschiede?“

RP: „Der Unterschied zwischen Herren- und Jugendbereich ist sicherlich mit der Leichtigkeit und dem Sehen und Einschätzen des Großen und Ganzen zu unterscheiden. Die Spieler müssen lernen, Verantwortung zu übernehmen und auf Kleinigkeiten, die für ein Spiel extrem wichtig sind, zu achten. Dies machen viele Spieler von Woche zu Woche besser und besser, nehmen somit die richtige Entwicklung.“

EN: „Einige deiner Jungs trainieren regelmäßig oben mit. Merkt man das in ihrer Entwicklung?“

RP: „Die Zusammenarbeit mit der Liga und den zweiten Herren ist ausgezeichnet. In der Entwicklung merkt man, dass die Körperlichkeit mit der im Herrenbereich gespielt wird, von den Jungs schon angenommen wird. Dazu lernen sie die Ligaspieler kennen, was sicherlich auch hilfreich für den Zusammenhalt innerhalb des Vereins ist sowie eine eventuelle Zugehörigkeit in der nächsten Saison zum Ligakader fördert.“

EN: „Das Ziel vorzeitiger Klassenerhalt sollte ja im Sack sein. Was sind die Ziele für die Rückrunde und die hältst du deine Jungs auf dem Boden, wenn sie zu sehr nach oben schielen sollten?“

RP: „Angetreten bin ich mit den Zielen Klassenerhalt und möglichst viele Spieler auf den Herrenbereich bei Eintracht Norderstedt vorzubereiten. Mit dem Klassenerhalt sieht es in der Tat sehr gut aus und auch einige Spieler entwickeln sich in die Richtung, um im Sommer zu Jens und Femi in die Liga zu wechseln. Die Ziele sind auch für den Rest der Saison wie am Anfang: Wir wollen jedes Spiel gewinnen und die Jungs dürfen hin schielen wo sie wollen, solange sie die Spiele auch wirklich gewinnen…“

Unsere U19 startet am Freitag, 17.01.2020 mit einem Testspiel zuhause gegen den SV Sandhausen in die Vorbereitung. Der Rückrundenauftakt am 15.02.2020 ist das Top-Spiel Dritter gegen Zweiter, wenn der Eimsbütteler TV in Norderstedt zu Gast sein wird.