Herren

Spielvorschau

Nach zwei Siegen in Folge ist die Stimmung in der Mannschaft aktuell trotz einiger verletzter Spieler richtig gut. Das soll am Sonntag auch der VfB Oldenburg zu spüren bekommen, der neben Werder Bremen einzige Verein der Liga, gegen den wir noch nie gewinnen konnten.

Unser Gegner
Der VfB Oldenburg ist neben dem VfB Lübeck der wohl größte Name in der Regionalliga Nord. In den 1990er Jahren spielte der VfB Oldenburg vier Jahre lang in der 2. Bundesliga und verpasste den Bundesliga-Aufstieg 1991/1992 nur um einen Punkt. Durch den Abstieg aus der 2. Bundesliga geriet der Club in finanzielle Schieflage, es drohte im Jahr 2000 die Insolvenz. Nach vielen Jahren in der Oberliga stieg man in der Saison 2011/2012 in die Regionalliga auf. Das Anspruchsdenken im Oldenburger Umfeld ist, dass man um die oberen Plätze mitspielt. Davon war der VfB allerdings in den letzten Jahren ein Stück weit entfernt und fand sich im Regelfall im gesicherten Mittelfeld der Tabelle wieder. Damit es dieses Jahr wieder ein Stück weiter nach oben geht, haben die Niedersachsen ihr Team unter anderem mit den profi-erfahrenen Enis Bytyqi (Würzburger Kickers), Patrick Posipal (Meppen) und Jan Rosenthal (zuletzt Darmstadt 98) verstärkt.

Wann?
Sonntag, 15.09.2018 um 15.00 Uhr.

Wo?
Marschweg-Stadion
Marschweg 25
26122 Oldenburg

Schiedsrichter
Hendrik Duschner aus Borgfeld. Für ihn ist es das zweite Regionalliga-Spiel.

Saisonverlauf
Für die Oldenburger verlief die Saison bislang mit gemischtem Gefühlen. Drei Siege, zwei Unentschieden und vier Niederlagen stehen auf dem Konto, was in der Tabelle absolutes Mittelmaß ist. Auch zuhause läuft es mit zwei Siegen und zwei Niederlagen noch nicht rund.
Für uns war die Saison bislang eine kleine Berg-Und-Tal-Fahrt. Nach drei guten Spielen folgten vier Niederlagen, danach ging es mit den Siegen gegen Rehden und Hannover wieder aufwärts. Aktuell liegen wir auf dem achten Tabellenplatz.

Direktvergleich
In der Regionalliga Nord trafen beide Teams bislang zwölf Mal aufeinander, die Bilanz ist aus unserer Sicht düster: Acht mal hieß der Sieger VfB Oldenburg, vier Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften endeten Unentschieden. Siege? Fehlanzeige! In Oldenburg spielten wir zuletzt zwei Mal Unentschieden. Die letzte Partie endete für uns mit einer bösen 0:4-Heimniederlage. Es war im Übrigen das letzte Spiel unter Dirk Heyne und Stefan Siedschlag, bevor Jens Martens das Zepter übernahm.

Unser Team
Jannik Mohr befindet sich aktuell in der Reha, Fahri Akyol wird bis Ende des Monats mit einem Kreuzbandanriss ausfallen. Keeper Stefan Rakocevic wird wegen Hüftproblemen nicht zur Verfügung stehen. Nathaniel Amamoo ist dagegen wieder einsatzbereit und meldete sich gegen den HSC Hannover auf beeindruckende Art und Weise zurück. Ein Fragezeichen steht nach wie vor hinter Fabian Grau und Evans Nyarko, zudem musste Jan Lüneburg gegen Hannover mit Adduktorenproblemen ausgewechselt werden. Auch sein Einsatz ist fraglich.

Nicht dabei
Jannik Mohr (Reha), Fahri Akyol (Kreuzbandanriss), Stefan Rakocevic (Hüftprobleme). Fraglich: Fabian Grau, Evans Nyarko, Jan Lüneburg

Eintrittspreise
Erwachsene: 12,00 Euro (Sitzplatz) / 9,00 Euro (Stehplatz)
ermäßigt: 9,00 Euro (Sitzplatz) / 7,00 Euro (Stehplatz)
Kinder (6-14 Jahre): 3,00 Euro
Kinder bis 5 Jahre erhalten freien Eintritt

Live-Ticker
entfällt

Livestream
Sporttotal.TV