Herren

Beförderung für Smith

Vor wenigen Wochen bestand Olufemi Smith seinen Trainer-Lehrgang mit Erfolg und darf sich nun mit dem Titel des A-Lizenz-Inhabers schmücken. Die A-Lizenz ist die Vorstufe zum Fußballlehrer und erlaubt ihm, Vereine bis zur Regionalliga zu trainieren.

Vor diesem Hintergrund wurde „Femi“ vergangene Woche vom Co-Trainer zum Trainer befördert und bildet nun offiziell mit Jens Martens ein gleichberechtigtes Trainer-Duo. „Da wir im Alltag sowieso mit einer Aufgabenteilung arbeiten, ist das eigentlich eine zwangsläufige Geschichte. Ich breche mir da keinen Zacken aus der Krone, wenn Femi neben mir steht“, kommentierte Jens Martens die Änderung im Trainer-Team, die eigentlich nur auf dem Papier eine ist, wie Olufemi Smith feststellte. „Wir sind ein Trainerteam, was wir vorher auch schon waren.“ Dazu gehören neben Martens und Smith auch Co-Trainer Jan-Philipp Rose und Torwart-Trainer Andre Zick.

Für Eintracht Norderstedt ist die Kombination aus der Erfahrung von Jens Martens und Jung-Trainer Olufemi Smith von Beginn an ein Gewinn. „Ich bin froh, dass ich so einen überaus kompetenten Mann neben mir habe, der in einigen Bereichen deutlich weiter ist als ich, zum Beispiel was die heutigen technischen Möglichkeiten angeht“, freute sich Martens über die modernen Ansätze seines Trainerkollegen. „Das machen wir uns zu nutze – und so ist es eben eine sehr, sehr gute Teamarbeit.“

Femi selbst freute sich über die Beförderung. „Jetzt ist es so, dass ich mit meiner A-Lizenz, die ich über den Sommer erworben habe, auch rein faktisch dazu berechtigt wäre, in der Liga zu trainieren. Nun habe ich eben auch formell die Möglichkeit, dass in Zusammenarbeit mit Jens zu tun.“ Große Änderungen sind aber nicht zu erwarten. „Es ist eigentlich nur eine Kleinigkeit, die für uns in der täglichen Arbeit nichts Neues bedeutet.“

(Mit Zitaten von FussiFreunde Hamburg)