Herren Verein

Jan-Philipp Rose feiert Abschied

Ein großes „Hallo“ gab es heute nachmittag auf unserer Anlage an der Ochsenzoller Straße, denn Jan-Philipp Rose lud zu seinem Abschiedsspiel ein und (fast) alle kamen. Der ehemalige St. Pauli-Keeper Benedikt Pliquett musste, nachdem er heute morgen noch einen Halbmarathon bei über 30 Grad lief, kurzfristig absagen. Dafür gab Sky-Mann Jurek Rohrberg im wahrsten Sinne des Wortes Gas – eigentlich hatte er aus beruflichen Gründen absagen müssen, hatte aber richtig Bock und schaffte es mit etwas Verspätung doch noch zum Spiel.

Familie, Freunde, Fans und zahlreiche langjährige Wegbegleiter von Rosi kamen zum Spiel und ließen den Abschied zu einem kleinen Fest werden – insbesondere als Rosi, der in der ersten Halbzeit noch einen Handelfmeter unhaltbar verwandelte, kurz vor Schluß von seinem Neffen Emilio vom Platz geholt wurde – da applaudierte selbst das Schiedsrichtergespann.

Da geriet das Fußballspiel selbst schnell zur Nebensache. Am Ende gewann unsere Elf mit 5:2, Nathaniel Amamoo traf doppelt, Nils Brüning, Lennart Keßner und Nick Brisevac per Strafstoß trafen für Eintracht, für Rosi’s All-Stars waren Jan-Philipp Rose per Handelfmeter sowie Jakob Sachs erfolgreich.

Tore:
0:1 Nils Brüning (5.)
0:2 Lennart Keßner (24.)
1:2 Jan-Philipp Rose (44., Handelfmeter)
1:3 Nick Brisevac (45., Foulelfmeter)
1:4 Nathaniel Amamoo (52.)
1:5 Nathaniel Amamoo (66.)
2:5 Jakob Sachs (78.)

Unsere Mannschaft:
Lattke (33. Rakocevic, 62. Huxsohl) – Bork (46. Kummerfeld), Grau (46. Bojadgian), Nuxoll, Godts (46. Marxen) – Koch (46. Meien) – Brüning (46. Amamoo), Brisevac (62. Akyol), Williams (46. von Knebel), Keßner – Akyol (46. Kobert)