Herren

Amamoo-Hattrick, Akyol mit Traumdebüt

Der Auftakt in die Saison 2019/2020 lief nach Maß – am Ende gewann unsere Elf bei Temperaturen weit über 30 Grad deutlich mit 8:0 (4:0) beim schleswig-holsteinischen Verbandsligisten Fetihspor Kaltenkirchen, der im gesamten Spiel nur eine nennenswerte Torchance herausarbeiten konnte.

Die erste halbe Stunde taten sich unsere Jungs noch schwer und verfehlten das Tor in zahlreichen Versuchen doch deutlich – mit einer Ausnahme: Nick Brisevac erzielte nach starker Vorarbeit von Nils Brüning das erste Tor der Saison (10.). Als Michael Kobert nach 40 Minuten einfach mal drauf hielt und das 2:0 erzielte, war der Widerstand der Gastgeber gebrochen, Juri Marxen (43.) und Jan Lüneburg (45.) erhöhten standesgemäß auf 4:0 zur Pause.

Unmittelbar nach der Pause war es Neuzugang Dominik Akyol, der per Kopf auf 5:0 erhöhte. Erstes Spiel im Herrenbereich, erstes Spiel für Eintracht, erster Ballkontakt, erstes Tor – kann so weitergehen! Die letzte halbe Stunde gehörte Nathaniel Amamoo, der mit einem Hattrick (65./67./89.) das Ergebnis auf 8:0 hoch schraubte.

Insgesamt war es ein sehr ordentlicher Auftritt unserer Mannschaft zu Beginn der Vorbereitung. Besonders auffällig: Neuzugang Fabian Grau, der in der ersten Halbzeit sehr präsent war, mit viel Ballsicherheit und gutem Aufbauspiel der Defensive zu Stabilität verhalf.

Auf die Frage nach dem Fitneßzustand der Mannschaft hob Trainer Jens Martens zwei Spieler positiv hervor: „Unsere beiden U19-Kicker Dominik Akyol und Corey Williams hatten die besten Werte.“ – Wer jetzt fragt: „Corey wer?“ dem sei geholfen: Offensiv-Allrounder Corey Williams, US-Amerikaner aus unserer eigenen U19, bekommt einen Vertrag und gehört ab sofort fest zur Mannschaft!

Tore:
0:1 Nick Brisevac (10.)
0:2 Michael Kobert (40.)
0:3 Juri Marxen (43.)
0:4 Jan Lüneburg (45.)
0:5 Dominik Akyol (46.)
0:6 Nathaniel Amamoo (65.)
0:7 Nathaniel Amamoo (67.)
0:8 Nathaniel Amamoo (89.)

Unsere Mannschaft:
Huxsohl (38. Rakocevic / 62. Lattke) – Kummerfeld (46. Bork), Grau (38. Nuxoll), Bojadgian (62. Grau), Marxen (46. Godts) – Koch (c) (46. Nyarko) – Brüning (46. Williams), von Knebel (46. Meien), Brisevac (46. Keßner), Kobert (46. Amamoo) – Lüneburg (46. Akyol)

Ein großer Dank für die Ausrichtung des Spiels geht an Fetihspor, die sich als toller Gastgeber erwiesen haben. Alles Gute nochmal zum 20. Geburtstag und viel Erfolg für die anstehende Saison!