Herren

Unentschieden bei Holstein Kiel

Es waren irrwitzige Bedingungen bei der heutigen Testpartie gegen die U23 von Holstein Kiel in Gettorf. Der Wind blies so stark, dass diverse Abstöße von Keeper Johannes Höcker in der Mitte der eigenen Hälfte plötzlich vom Himmel fielen, viele lange Pässe auf halber Strecke verhungerten. Die Kälte und der Mitte der ersten Halbzeit einsetzende Regen rundeten das Bild ab. Und dennoch war man nach 90 Minuten auf Norderstedter Seite weitestgehend zufrieden sein, denn das Gesicht, dass die Mannschaft zeigte, war ein ganz anderes als noch vor einer Woche beim Teutonia Cup.

Trainer Heyne verzichtete auf große Experimente und setzte auf eine Elf, die vermutlich zunächst als Stammelf durchgehen könnte – mit den Neuzugängen Marcos, Nyarko, Brüning und Baghdadi. In der ersten Halbzeit musste sich unsere Elf den Kieler Störchen und dem Wind entgegen setzen. Kiel hatte leichte optische Vorteile und eine sehr gute Chance durch einen Freistoß von Felix Niebergall, den der Wind schärfer machte, als er geplant war, ansonsten neutralisierten sich beide Teams etwas.

Das Spiel mit dem Wind hatten wir dann zu Beginn der zweiten Halbzeit auf unserer Seite, als ein Eckball von Philipp Koch eine Ausfahrt zu früh abbog und auf dem Kopf von Marin Mandic landete, der zur Führung traf (53.). In der Folge hatten unsere Jungs das Spiel recht gut im Griff, wurden dann aber zwei Mal ausgekontert, was das starke Gesamtbild etwas trübte. Zunächst glich Jonas Seidel aus (69.), kurz darauf traf Noah Awuku zur Kieler Führung (76.). In der 80. Minute konnte Kiels Keeper Weiner einen 18-Meter-Knaller von Büyükdemir nur zur Seite abwehren, Neuzugang Nils Brüning zeigte sich gedankenschnell und netzte zum hochverdienten 2:2 ein.

Fun Fact: Auch das Spiel in Kiel vor zwei Monaten endete 2:2 – auch dort gingen wir zunächst in Führung, bevor Kiel das Spiel drehte und wir kurz vor Schluß zum Ausgleich kamen. Und auch dort gibt es eine weitere Parallelität: bereits bei dem Spiel leistete Kubilay Büyükdemir die Vorarbeit zum späten Ausgleich. Sachen gibt’s…

Tore:
0:1 Marin Mandic (53.; Vorlage: Philipp Koch)
1:1 Jonas Seidel (69.)
2:1 Noah Awuku (76.)
2:2 Nils Brüning (80., Vorlage: Kubilay Büyükdemir)

Unser Team:
Höcker – Marcos, Mandic, Bojadgian, Brown (c) – Koch (80. Meien), Nyarko – Brüning, von Knebel (76. Büyükdemir), Baghdadi (76. Kummerfeld) – Lüneburg (58. Facklam)