Allgemein

Abgebrannt – Schicksalsschlag für Stadionsprecher

Liebe Eintracht-Familie,
Liebe Fußball-Freunde,

wie ihr vielleicht am Wochenende im Hamburger Abendblatt gelesen habt (zum Artikel), hat unser langjähriger Stadionsprecher Ewald Koch einen schweren Schicksalsschlag hinnehmen müssen – Mitte November ist sein Haus mit seinem gesamten Hab und Gut auf Grund eines technischen Defekts in einer Leitung niedergebrannt. Kleidung, Fotos, Dokumente, Erinnerungen – alles weg. Was nicht mit abbrannte, ist auf Grund des Qualms und der Löschung unbrauchbar. Es blieb Familie Koch buchstäblich nicht mehr als die Klamotten, die sie zum Zeitpunkt des Brandes trugen.

Auch wenn das Haus selbst versichert war, bleibt die Familie auf einem riesigen Haufen Kosten für die Neuanschaffung alltäglicher Dinge wie Papiere oder Kleidung sitzen. Und: „Jetzt stehen wir vor der langen und schwierigen Schadensregulierung mit der Versicherung. Uns wurde gesagt, dass können schon mal bis fünf Jahre dauern, ehe alles geregelt ist“, so Ewalds Frau Angela.

Selbstverständlich bekommen Ewald und seine Familie vom Verein Unterstützung in dieser schweren Zeit. Zudem hat Pastor Martin Lorenz von der Emmaus-Kirchengemeinde für Familie Koch ein Spendenkonto eingerichtet.

Wenn auch ihr unterstützen möchtet, könnt ihr dies unter der folgenden Bankverbindung tun.

Emmaus-Kirchengemeinde
IBAN DE63 2006 9111 0000 1100 43
Stichwort: „Notfallhilfe“

#WirSindEintracht #WirSindNorderstedt