Herren

Choi fällt wochenlang aus

Nach einem Zweikampf mit LSK-Spieler Marian Kunze, bei dem der Lüneburger unabsichtlich Kangmin Choi auf den Fuß trat, blieb unser Mittelfeldmann am Sonntag kurz vor dem Abpfiff mit starken Schmerzen auf dem Boden liegen und konnte die letzten Minuten nicht mehr mitspielen. Nachdem er noch direkt nach dem Schlusspfiff von unserer Physiotherapeutin Maike Ostermann am Spielfeldrand behandelt wurde, hatten viele Sorgenfalten auf der Stirn.

Wie die Untersuchung ergeben hat, zurecht. Kangmin hat sich einen Innenbandanriss zugezogen und wird voraussichtlich etwa sechs Wochen ausfallen.

Gute Besserung, Choi!