Herren

Spielvorschau: Lüneburger SK

RL - 23 - A - Lüneburger SK - NHS

Nach dem grandiosen Last Minute-Sieg in Unterzahl bei Germania Egestorf-Langreder folgt nun die nächste englische Woche – auf dem Papier eine klare Angelegenheit gegen die heimschwachen Lüneburger, aber es ist eben nur Papier. Unsere Mannschaft steckt mal wieder mitten in einer englischen Woche und muss den Ausfall von drei Stammspielern kompensieren. Bekommen Sie das kräftemäßig hin? Oder kann der LSK aus dem Überraschungssieg beim HSV Kapital schlagen und gegen uns nachlegen?

Unser Gegner
Wir treffen auf den Lüneburger SK Hansa, einen sehr jungen Verein mit einem traditionsreichem Namen. Der Verein entstand erst im Jahr 2008 aus einem Zusammenschluß des insolventen Lüneburger SK und dem Lüneburger SV. Zunächst als FC Hansa Lüneburg gegründet, benannte man sich im Jahr 2011 in Lüneburger SK Hansa um. Seit 2014 spielen die Lüneburger in der Regionalliga. Zudem trat man dieses Jahr bereits zum zweiten Mal im DFB-Pokal an – das Spiel endete mit einer 1:3 Niederlage gegen Mainz 05. Mit Keeper Ole Springer und Innenverteidiger Linus Büchler spielen zwei ehemalige Norderstedter bei den vom ehemaligen Bundesliga-Trainer Rainer Zobel trainierten Niedersachsen. Ein weiterer ehemaliger Norderstedter, Thure Ilgner, verließ den Verein in der Winterpause, um in den USA zu studieren.

Wann?
Mittwoch, 18.04.2018 um  18.15 Uhr.

Wo?
Sportanlage Sülzwiesen (Navi-Adresse: Am Grasweg 27, 21339 Lüneburg). Achtung: das Spiel findet auf dem B-Platz statt, da der A-Platz auf Grund der Witterungsbedingungen längere Zeit nicht bespielbar ist.

Schiedsrichter
Viatcheslav Paltchikov (30) aus Groß-Grönau. Seine Eintracht-Bilanz: Zwei Siege, ein Unentschieden, deri Niederlagen und ein Platzverweis gegen Juri Marxen im Jahr 2015.

Saisonverlauf
Wenn es läuft, dann läuft es – seid mittlerweile sieben Spielen sind wir unbesiegt, die letzten vier Partien konnten wir gewinnen – aktuell liegen wir auf Platz 6 in der Tabelle.
Die Lüneburger sind mit fünf Spielen ohne Sieg ganz schwach ins neue Jahr gestartet – konnten aber am vergangenen Wochenende mal eben mit 3:2 beim HSV Spitzenreiter HSV gewinnen. Zudem ist man das Zweit-heimschwächste Team der Liga mit nur einem Sieg aus sieben Spielen. Aktuell bedeutet das für den LSK: Platz 15.

Direktvergleich
Seit dem Lüneburger Wiederaufstieg 2014 gab es sieben Duelle zwischen den beiden Teams. Dabei endeten zwei Spiele Unentschieden, die anderen fünf Duelle endeten jeweils mit 2:0 für die Heimmannschaft – das waren drei Mal wir, zwei Mal der LSK. In der Hinrunde endete das Spiel – natürlich – 2:0 durch einen Doppelschlag von Sinisa Veselinovic und Marin Mandic.

Unser Team
Nach seiner – vorsichtig gesagt – umstrittenen Roten Karte in Egestorf, wird Philipp Koch in Lüneburg fehlen, für Jan Lüneburg und Hamajak Bojadgian ist die Saison bereits beendet. Vico Meien könnte nach seinem Muskelfaserriss erstmals wieder in den Kader rutschen.

Sperre droht
Linus Meyer (4. Gelbe Karte), Main Mandic (4. Gelbe Karte)

Nicht dabei
Marlon Stannis (Sprunggelenk), Vico Meien (Muskelfaserriss), Jan Lüneburg (Syndesmoseriß), Hamajak Bojadgian (Innen- und Kreuzbandriss), Philipp Koch (Rotsperre)

Eintrittspreise
Sitzplatz: 13 Euro
Stehplatz: 10 Euro (ermäßigt: 8 Euro, Jugendliche bis 18 Jahre: 6 Euro)

Livestream
Da in Lüneburg keine Sporttotal.tv-Kamera steht, entfällt die Live-Übertragung.