Herren

Auftaktniederlage in Hannover

IMG_1108_1440x530

Dirk Heyne zeigte sich vor der Partie skeptisch. „Wir haben die letzten zwei Monate nur auf Kunstrasen trainiert. Jetzt auf Naturrasen zu spielen, ist eine ziemliche Umstellung.“ Dass der Coach mit seinen Worten recht haben sollte, zeigte sich schon zu Spielbeginn. In vielen Zuspielen fehlte die Präzision, zu viele leichte Abspielfehler verhinderten einen gelungen Spielaufbau. So war es nicht überraschend, dass die Hannoveraner zunächst das Spiel übernahmen und in Führung gehen konnten. Auf der linken Angriffsseite konnte Marcus Coffie Mete Demir nicht am flanken hindern, Melih Hortum schlich sich in der Mitte in den Rücken seines Gegenspielers Steven Lindener, stieg am Fünf-Meter-Raum hoch und traf gegen die Laufrichtung von Keeper Lars Huxsohl, der nach starker Vorbereitung das Vertrauen des Trainerteams bekommen hat, zur Führung der Gastgeber.

Um ein Haar wäre es nur eine Minute später zum postwendenden Ausgleich gekommen: Einen Einwurf von Steven Lindener leitete Sinisa Veselinovic per Kopf in den Lauf von Linus Meyer weiter, der den Ball am Hannoveraner Goalie vorbei legte – leider ein Stück zu weit, so dass er den Ball nicht mehr vor der Torauslinie erwischte. Hannover machte weiter – und traf erneut. Ein Eckball des starken Demir landete vor den Füßen von 96-Neuzugang Niklas Tarnat, der aus 15 Metern abzog und auf 2:0 erhöhte (28.). Und es hätte sogar 3:0 stehen können – Baller fand die Lücke in der Abwehr, ging alleine aufs Tor zu, wurde jedoch im letzten Moment von Marin Mandic per Grätsche am Einschuß gehindert (34.).

In der 35. Minute ein Lebenszeichen unserer Elf: Steven Lindener zog aus 20 Metern ab, der Ball ging aber zwei Meter über das Tor. An sich nicht weiter erwähenswert, doch diese Aktion hatte so etwas wie Signalwirkung. Plötzlich lief es bei unserer Elf deutlich besser. Insbesondere Dane Kummerfeld hatte nun mehrere starke Aktionen, setzte sich wiederholt auf der linken Außenbahn durch und brachte den Ball in die Mitte, wo jedoch immer wieder ein Hannoveraner eine Fußspitze vor Sinisa Veselinovic am Ball war.

Ins Tor traf allerdings nur Sinisa Veselinovic, der über weite Strecken des Spiels einen schweren Stand gegen die starke Hannoveraner Innenverteidigung hatte und immer wieder früh gestört wurde, so dass er kaum mal einen Ball kontrolliert verarbeiten konnte. Nachdem die Hannoveraner den Ball nicht klären konnten, ließ Jordan Brown die Kugel zum Serben abtropfen, der aus der Drehung den Ausgleich erzielte. Dirk Heyne war mit dem Spiel seiner Jungs nicht einverstanden und wechselte bereits in der 40. Minute aus – Deran Toksöz, der etwas überraschend nur auf der Bank saß, kam für Felix Drinkuth, Linus Meyer, der vorher etwas Defensiver agierte, ging dafür auf die 10. Mit seiner Ruhe und der Präzision im Zuspiel verlieh Toksöz unserer Mannschaft nun mehr Sicherheit.

Zu den ganz großen Torchancen kam es jedoch nur selten. In der 62. Minute hatte zunächst Dane Kummerfeld eine sehr gute Chance, als 96-Torwart Sündermann einen Ball von Linus Meyer direkt vor Danes Füße legte, doch sein Schuß scheiterte an den vielen Beinen n der Hannoveraner Abwehr. Nur wenige Sekunden süäter kam Vico Meien aus 18 Metern zum Schuß, sein Ball wurde zur Ecke abgefälscht.  In der Defensive reagierte Keeper Lars Huxsohl zweimal glänzend, als er gegen die konternden Hannoveraner im direkten 1:1-Duell zunächst gegen Baller (73.) und dann gegen den eingewechselten Baar (82.) siegreich blieb. Zum eigentlich verdienten Ausgleich für die Gäste reichte es allerdings nicht mehr. Stattdessen sah Jordan Brown in der Nachspielzeit noch die fünfte gelbe Karte und muss am kommenden Sonntag beim Spiel gegen den Spitzenreiter HSV zugucken.

 

Das Spiel in voller Länge bei Sporttotal.TV.

 

Die Fakten zum Spiel

Hannover 96 (U23) vs. Eintracht Norderstedt 2:1 (2:1)

Unsere Mannschaft:
Huxsohl – Lindener, Bauman, Mandic (c), Coffie – Meien (69. Lüneburg), Meyer – Kummerfeld (69. Zekjiri), Drinkuth (40. Toksöz), Brown – Veselinovic

Tore:
1:0 Melih Hortum (18.)
2:0 Niklas Tarnat (28.)
2:1 Sinisa Veselinovic (39.)

Schiedsrichter: Timo Hippel (Blumenthal)

Gelb: Jordan Brown (5)

Zuschauer: 247